1. Tommi 01: Eine Familiensaga


    Datum: 09.09.2019, Kategorien: Sci-Fi & Phantasie Autor: byMixedPickles

    Fortsetzungen 01 - 14 siehe Autorenseite / Bio / Ein paar Worte
    
    ***
    
    Sonja ging in die Küche und bereitete das Abendbrot vor. Sie hörte, dass Tommi immer noch vor dem Fernseher saß. Sollte er ruhig bis zum Nachtessen seine Lieblingssendung zu Ende schauen, danach würde sie, wie sie am Mittag angekündigt hatte, mit ihm nochmals die Rechenaufgaben durchgehen.
    
    Sie setzte sich mit einem Tee an den Küchentisch und dachte an Helgas Sorgen wegen Dennis' erwachendem Interesse an Mädchen. Sie kicherte beim Gedanken, dass sich ihre Freundin eigentlich mehr Sorgen machen müsste um sich selbst, denn das Bild vom Vortag ging ihr nicht aus dem Kopf: Helga ihr gegenüber im Sessel, sie zieht den Rock hoch, macht die Beine breit und legt gar einen Fuß auf ihr Knie, um ihr genüsslich das neue Seidenhöschen zu zeigen.
    
    Sonja fragte sich, ob es wirklich der Krampf in ihrem Oberschenkel war, der ihre Freundin daran gehindert hatte die Beine zu schließen, als die Jungs hereinstürmten. Da war doch ein Glänzen, das ihr schmerzverzerrtes Gesicht überstrahlte. Und wie ihre Augen aufblitzten, als die Buben unter ihren Rock starten.
    
    Vielleicht kam ihr der Krampf gelegen, so musste sie sich nicht eingestehen, dass sie im Grunde genommen die Blicke genoss. Sonja hörte Tommi im Korridor. Er tappte in die Küche, rutschte auf ihren Schoß und lehnte den Kopf an ihre Schulter. Sie strich ihm über den Rücken und murmelte:
    
    „Na, mein Schmusekater, war die Sendung lustig?"
    
    „Ja Mama", erwiderte  er, küsste sie auf die Wange und bettelte:
    
    „Darf ich nach dem Nachtessen noch ein bisschen fernsehen?"
    
    Sie antwortete unbeirrt:
    
    „Nach dem Nachtessen setzen wir uns in die Küche und üben noch einmal deine Aufgaben, das haben wir am Mittag abgemacht."
    
    „Ich weiß", murrte er, „aber können wir nicht wenigstens in meinem Zimmer rechnen? Ich werde auch sicher nicht mit meinen Sachen spielen."
    
    Sie überlegte:
    
    „Gestern hast du dich daran gehalten. Na gut, sobald ich die Küche aufgeräumt habe, komme ich."
    
    „Du bist die liebste Mami der Welt", gurrte ihr Junge und verpasste ihr einen weiteren Kuss. Nach dem Nachtessen brachte Sonja die Küche in Ordnung, darauf ging sie in Tommis Zimmer. Er lag auf dem Bauch und spielte Lego. Als er sie erblickte, fasste er sein Rechenheft, drehte sich auf den Rücken und streckte es ihr entgegen. Er verschränkte die Hände hinter seinem Nacken und träumte zur Decke hoch, da mahnte sie ihn:
    
    „Nicht, dass du mir einschläfst, wenn du so auf dem Boden liegst."
    
    Sie blätterte im Heft und suchte die richtige Seite. Obwohl ihr Blickfeld verdeckt war, spürte sie, dass der Bub auf den Saum ihres Jeansrocks starrte, offenbar war seine Neugier vom Vortag noch nicht abgeklungen. Sie setzte sich in Bewegung und schritt durch das Zimmer, um sich Tommis Augen zu entziehen, dabei musste sie unter dem Heftrand hindurch blicken, um nicht auf Legobausteine zu treten. Sie stellte sich so in den Raum, dass er den Kopf nach hinten neigen musste, um zu ihr ...
«1234...14»