1. Eine schicksalhafte Begegnung...


    Datum: 16.05.2019, Kategorien: Schwule Autor: byGhostwriterHH

    // Sicher hat jeder von euch seine ganz persönlichen Erlebnisse, die euch geprägt und in gewisser Weise auch verändert haben. In meinem eigenen Leben ist auch viel passiert und ich denke es ist an der Zeit, darüber zu berichten. Noch heute stelle ich mir die Frage was passiert wäre, wenn es diese Erlebnisse nicht gegeben hätte. Wenn ich anders reagiert oder vielleicht sogar an einem anderen Ort gewesen wäre. Natürlich sind diese Gedanken verschwendete Zeit, denn die Uhr kann man bekanntlich nicht zurück drehen. Und dennoch denke ich noch immer oft an die Anfänge zurück, die mir gleichzeitig einen Schauer über den Rücken jagen aber auch mit einer großen Erregung beglücken //
    
    Eigentlich fängt meine Geschichte so an, wie die meisten Geschichten des Lebens so anfangen. Ein junges Pärchen, glücklich und zufrieden, frisch im Leben und neugierig auf das, was noch kommen mag. Ich selber war zu dieser Zeit 18 Jahre alt und gerade frisch mit meiner Freundin zusammen. Soweit ich mich erinnern kann, war es Anfang Herbst. Der goldene Sonnenschein wärmte die Straßen, die sich langsam mehr und mehr in Anbetracht des kommenden Winters abkühlten.
    
    Sandra, so hieß meine erste Freundin, war ein ziemlich heißer Feger. Sie war rothaarig und hatte eine sehr helle, fast schon weiße Haut. Mit ihren rund 1,67m Körpergröße hatte sie eine schöne, weibliche Figur. Natürlich mögen dem einen oder anderen 53 Kilo nicht dünn genug sein - ich war aber mehr als zufrieden. Und ihre schönen Brüste hatten  es mir wirklich angetan: B-Körbchen und richtig knackig und fest - so wie man es in diesem Alter wohl auch erwarten darf. Unsere junge Liebe war aufregend und anstrengend zugleich. Sie war meine erste feste Freundin und mit ihr hatte ich auch mein erstes Mal. Es war ganz und gar nicht so, wie man es erwarten sollte, aber so war es nun einmal: Ich habe versagt. Nicht nur einmal sondern mehrere Male. Ich war einfach viel zu nervös. Ein furchtbares Gefühl - insbesondere dann, wenn man anstatt von Mitgefühl und Zuspruch nur Kritik bekommt. Und genau das war bei mir auch der Fall.
    
    Ich war nicht der erste Freund meiner Freundin. Mit ihren 18 Jahren hatte sie es vor unserer Zeit schon faustdick hinter den Ohren gehabt. Und das musste sie mir nach meinem nächsten Versuch, mit ihr Sex zu haben, auch ordentlich unter die Nase reiben. "Du bist ein Versager" hat sie gesagt. "Meine Ex-Freunde konnten mich ficken wann sie wollten, wo sie wollten und wie sie wollten". Schwer vorstellbar? Ja, so sehe ich das heute auch aber genau so hatte sie damals reagiert. Heute denke ich mir, hätte ich sie gleich abschießen sollen, aber damals war ich noch nicht soweit.
    
    Natürlich war ich an diesem Abend sauer und beleidigt. Gleichzeitig war mir aber auch bewusst, dass sie eine wunderschöne junge Frau war und ich Glück hatte, so etwas Hübsches an meiner Seite zu haben. Ich gehörte nun einmal nicht zu den Leuten á la James Dean sondern war eher der unscheinbare, durchschnittliche Typ: 1,79m groß, 74 ...
«1234...8»