1. Zwei Polizistinnen im FKK-Club


    Datum: 20.09.2019, Kategorien: Schamsituation Autor: Bettina1972

    Katharina Gruber ist Kriminalkommissarin. Sie ist 35 Jahre, hat schulterlange braune Haare, grüne Augen und ist 1,70 m groß. Sie ist an einigen Stellen etwas mollig, zum Beispiel hat sie einen großen Busen und ein rundes Gesäß. Katharina, genannt Kathi, ist sehr ordentlich und gewissenhaft. Nicht umsonst hat sie es zur stellvertretenden Leiterin der Abteilung für Drogendelikte gebracht. Nur machte sie immer einen unbefriedigten Eindruck.
    
    Vor kurzem wurde Kathi eine junge Kollegin zur Seite gestellt, Stefanie Schmidt, kurz Steffi genannt. Steffi ist 29 Jahre, hat blonde, etwas gelockte Haare, blaue Augen und ist 1,73 m groß. Sie ist schlank und ihre Brüste sind eher klein. Steffi ist zwar noch nicht so erfahren wie Kathi, dafür aber viel lockerer und lebenslustiger als diese.
    
    Seit einigen Wochen arbeiten Kathi und Steffi zusammen, wobei Kathi die Vorgesetzte ist. Aufgrund der persönlichen Gegensätze fühlt sich die eine oft von der anderen genervt, und ab und zu fällt auch die eine oder andere bissige Bemerkung, aber letztlich verstehen die beiden sich doch und arbeiten gut zusammen.
    
    Seit kurzem haben Kathi und Steffi einen neuen Fall. Im Mittelpunkt ihrer Ermittlungen steht dabei ein gewisser Udo Koslowski, welcher im Verdacht steht, im großen Stil mit Kokain zu handeln. Bisher konnte ihm aber nichts nachgewiesen werden, und Koslowski weiß auch nicht, daß die Polizei ihn beobachtet. Doch nun soll der Durchbruch in diesem Fall kommen. Von einem Insider kam der Tip,  daß am 30. Mai eine größere Übergabe stattfinden sollte.
    
    Deshalb wurden Kathi und Steffi mit der Aufgabe betraut, Koslowski am 30. Mai genau zu beschatten und die Übergabe zu beobachten, um ihn dann in flagranti erwischt zu haben. Denn dann haben sie die Beweise und können ihn festnehmen.
    
    Und dann kam der 30. Mai:
    
    Schon morgens warteten Kathi und Steffi in einem unauffälligen, neutralen Fahrzeug vor Koslowskis Haus. Doch es geschah stundenlang nichts.
    
    Gegen 11.00 Uhr kam Koslowski heraus und stieg in sein Auto. Dann fuhr er los.
    
    Es geht los!, sagte Kathi, denn es war klar, daß Koslowski nun zu dem Übergabetermin fährt. Kathi startete und sie fuhren Koslowski unauffällig und auf sicherer Entfernung hinterher. Sie fuhren ihm nach, aus der Stadt heraus, auf das Land....
    
    Etwa 20 Minuten später hielt Koslowski vor einem Grundstück, das mit einer hohen Mauer umgeben war. Über den Eingangtor stand der mit Neonlicht beleuchtete Schriftzug Sunshine Club. Koslowski parkte seinen Wagen und ging hinein.
    
    Kathi parkte ebenfalls vor dem Tor. Weder sie noch Steffi wußten, was für ein Club sich hinter dieser Mauer verbirgt. Es war aber wohl offensichtlich, daß die Übergabe hier stattfinden sollte. Um ihn in flagranti zu erwischen, mußten sie ebenfalls hineingehen. Den Autoschlüssel ließ Kathi aber sicherheitshalber stecken, für den Fall, daß beide nachher schnell losmußten.
    
    Dann gingen die beiden hinein. Der Raum, den sie betraten, sah aus wie die Empfangshalle eines ...
«1234...7»