1. Überraschung an Bord der Voyager


    Datum: 30.08.2019, Kategorien: Sci-Fi & Phantasie Autor: byNaomiW

    Chakotay lief durch die Gänge der Voyager, seine Erregung brachte ihn an den Rand des Wahnsinns. Er hatte seit mehreren Tagen keine Frau mehr gefickt. Normalerweise hatte seine Kommandantin oder die kleine Naomi für ihn Zeit, nur dieses Mal konnte er keine von beiden erreichen.
    
    Knurrend stand er vor dem Turbolift und wartete bis er endlich kam. Als sich endlich die Tür hinter ihm geschlossen hatte, massierte er kurz sein schmerzenden Schwanz. Bellend lies er sich auf das gewünschte Deck bringen.
    
    Schnellen Schrittes machte er sich auf den Weg zu Naomis Quartier. Das kleine Biest war neunzehn Jahre jung und wusste genau wie sie es ihm besorgen konnte. Grinsend erinnerte er sich wie er sie damals entjungfert hat, was seinem Schwanz nicht wirklich gut tat, da er immer mehr schmerzte.
    
    Endlich stand er vor Janeways Quartier, gab den Überbrückungscode ein und stand im Wohnraum. Das Licht war gedämpft, auf dem Tisch standen zwei Weingläser und auf dem Boden waren verschieden Kleidungsstücke verteilt, die eine Spur Richtung Schlafbereich zeichneten.
    
    „Diese kleine Schlampe", fluchte er.
    
    Wütend ging er in den Schlafraum, als dort niemand war schritt er weiter zum Badezimmer und was er dort sah, tat seinem Schwanz gar nicht gut.
    
    Naomi drückte die Kommandantin unter die Dusche und schaltete das Wasser an. Sie standen in der Mitte der Kabine so dass das herrliche Wasser gleichzeitig über ihre beiden Körper rieseln konnte.
    
    Kathryn küsste sie wieder, während sie sich  gegenseitig über ihre Körper streichelten.
    
    Einer spontanen Eingebung, legte Kathryn den Kopf in den Nacken öffnete ihren Mund und ließ sich das warme Wasser in den Mund rieseln. Dann schloss sie ihre Lippen, formte sie zu einem spitzen Kussmund und wandte sich wieder Naomi zu.
    
    Diese erkannte sofort ihre Absicht, drehte mir ihren weit geöffneten Mund zu und ging leicht in die Knie.
    
    Kathryn beugte sich etwas über sie und ließ dann das Wasser aus meinem Mund langsam in ihren laufen.
    
    Nachdem sie ihren Mund geleert hatte drückte sie Samantha im Gegenzug etwas in die Knie beugte sich über sie und gab ihr das Wasser aus ihrem Mund wieder in Kathryns zurück wo sie es gierig hinunter schluckte.
    
    Nach dieser Aktion schnappte sich Kathryn das Duschgel und fragte: „
    
    „Erlaubt mir die Dame, dass ich sie einseife??"
    
    „Es wäre mir ein hochgradiges Vergnügen", antwortete Naomi mit einem Zwinkern.
    
    Schon spürte sie wie Kathryn eine ordentliche Portion des Duschgels auf ihren Brüsten verteilte.
    
    Dann begann sie das Duschgel auf ihren Brüsten zu verteilen und sie dabei erst sanft und dann immer fester zu massieren.
    
    Als das Duschgel auf ihren leicht wund geriebenen Nippel in Berührung kam durchzuckte Naomi ein süßer Schmerz und sie konnte ein leises Stöhnen nicht unterdrücken.
    
    Sie lehnte sich mit dem Rücken an die Duschkabine und genoss es wie Kathryn mit ihren Brüsten spielte.
    
    Immer fester wurde Kathryns Griff um Naomis Brüsten. Die Kommandantin beobachtete genau die ...
«1234...»