1. Der Mann mit dem Monsterschwanz


    Datum: 15.05.2019, Kategorien: Hardcore, Voyeurismus / Exhibitionismus Reif Autor: Nina-Marie

    Es gibt Dinge die passieren einem sicherlich nur einmal im Leben?!
    
    Wie zum Beispiel dieses hier… Ich gehe Leidenschaftlich gerne Schwimmen.
    
    Und noch lieber liege ich auf einem Ruhigen Platz und Sonne mich….
    
    denke nicht an die Arbeit und vergesse alles.
    
    Wegen Triftigen Gründen tue ich das oben ohne.
    
    An Baggerseen und an Waldseen kann man so etwas machen, die meisten Schwimmbäder haben
    
    da etwas dagegen. Wahrscheinlich auch nur,
    
    weil ich so große Titten habe und so viele dann „verrückt“ mache.
    
    So war es an einem sehr heißen Sommertag letztes Jahr… der Schweiß ist auch ohne Bewegungen gelaufen.
    
    Ich lag nicht direkt am Wasser… mehr in einer Ecke die in den Wald führte.
    
    Zwischen schlafen und dem Versuch immer wieder ein Buch zu lesen gefiel es mir,
    
    wie wenig Menschen an diesem Tag da waren. Die Kinder waren wohl noch alle in der Schule
    
    und unter der Woche fehlte den meisten auch die Zeit.
    
    Ich arbeitete um die Ecke und war schnell auch daheim…. Ich ließ die Seele baumeln.
    
    Mir viel nur ein Mann auf… „leider“ der einzige an diesem Tag der mir gefiel und den ich auch
    
    wahrnahm… keine enge Badehose die mehr Peinlich als Sexy war…
    
    und irgendwie lies mich der Gedanke nicht los das da in der Hose was Nettes war.
    
    Doch immer wieder verlor ich diesen Mann aus den Augen… war er vielleicht im Wasser?!
    
    Allzu sehr wollte ich ihn ja auch nicht „Suchen“
    
    Keine Ahnung also… und fing an mich wieder mal einzucremen um nicht noch einen  Sonnenbrand zu bekommen.
    
    Vor allem meine Brustwarzen sind da sehr empfindlich…. alles musste geschützt werden.
    
    Beim eincremen hörte ich dann ein Geräusch… erst dachte ich das seien meine Hände die Ölig waren,
    
    doch das war nicht ich. Ich schaute mich um und das Geräusch hörte auf…
    
    ich sah allerdings nichts und rieb mich weiter ein….
    
    über meine Brüste zu meinem Bauch… meinem Po und zwischen meine Beine.
    
    Da war es wieder… so ein „Schmatzendes“ Geräusch.
    
    Gleichmäßig und immer Intensiver nahm ich es wahr.
    
    Ich stand nicht auf, aber ich kniete mich hin… was natürlich die Größe meiner Titten
    
    noch mehr zur Geltung bringt als würde ich liege…. das Geräusch hörte kurz auf um dann schneller zu werden.
    
    Was war das nur… ich schaute auf den Baggersee und da waren nur wenige Menschen
    
    die mich wohl gar nicht bemerkten.
    
    Zu dem Geräusch hörte ich wie jemand spuckte…. nicht so als würde man etwas aus Ekel ausspucken,
    
    sondern als würde man etwas anspucken… in dem Moment drehte ich mich auch um
    
    und sah den Mann den ich beobachtet hatte wie er hinter mir nur wenige Meter entfernt stand
    
    und sich einen runterholte.
    
    Ich kniete noch und der Anblick meines Arsches lies wohl keine Wünsche offen…
    
    wobei „offen“ da wohl seinen Teil dazu beitrug…. das viele Fisten und die vielen Dehnungsspiele
    
    haben dazu geführt das ich sehr große Löcher habe und diese durch einen Bikini-Slip nicht abgedeckt werden,
    
    wenn ich mich auch noch mit gestrecktem Arsch provozieren „so“ ...
«1234»